Die verschollene Torres Jacke

Gareth findet seine verlorene Torres Jacket wieder

Die verschollene Torres Jacke

 „Equipment verlieren“ schien das Motto meiner Kirgistan Expedition im Jahr 2009 zu sein. Zuerst ließ ich mein Leatherman Messer im Wohnzimmer liegen, als nächstes löste sich meine Isomatte unbemerkt vom Rucksack. Was mich am meisten ärgerte, war jedoch der Verlust meine Torres Jacke.

Endlos hatte ich gebraucht um mich für eine Belay Jacke zu entscheiden, bis meine Entscheidung schließlich auf die damals neue Torres Smock fiel. Die Jacke hielt was sie versprach. Egal ob im alpinen Winter oder im Sommer, während eines etwas optimistischen Hochtouren Biwaks, ich wurde nicht enttäuscht. Aber als wir vom Sarychat Gletscher abstiegen, hatte ich zu viel Material am Rucksack und irgendwo entlang der Route verabschiedete sich meine Torres Jacke mit samt ihrem Packsack auf Nimmerwiedersehen.

Kurz vor dem Gipfel des Eggemendülük

Kurz vor dem Gipfel des Eggemendülük

Zwei Jahre später stehen wir wieder vor dem beeindruckenden 5.200m Gipfel des Sarychat, heute bekannt unter dem Namen Eggemendülük, was auf kirgisisch „Freiheit“ bedeutet. Er ist nach wie vor unbezwungen. Ich halte die Augen offen, denn Teile meiner Isomatte habe ich bereits entdecken können: zu Fetzen verarbeitet, dient sie einigen Murmeltieren mittlerweile als Schlafstätte. Sollte ich wirklich die Überreste meiner Jacke finden, möchte ich ihr wenigstens die letze Ehre erweisen.

Und dann blitzt tatsächlich bei der Überquerung eines kleinen Flusses ein Nikwax Analogy Siegel hinter einem Felsen hervor. Zur Hälfte unter Geröll begraben liegt da meine Torres Jacke. Nachdem ich sie hervorgezogen und das Sediment der letzten zwei Jahre abgewaschen habe, lege ich sie auf einen Fels zum trocknen. Auf dem Abstieg der fantastischen, 28 stündigen Besteigung des Gipfels nehme ich dann meine verschollen geglaubte Jacke mit, denn sie sieht eigentlich noch gut aus.

Ich brachte das gute Stück  zu ihrem schöpferischen Ursprung im englischen Wadhurst zurück und konnte nur staunen angesichts der erfolgreichen Verjüngungskur. Nach sechs Handwäschen, einem einstündigem Waschgang in der Maschine, 2 Nikwax Tech-Wash Wäschen, einer Nikwax TX.Direct Wäsche und einem neuen Gummizug in der Kapuze, kann mein altes Modell locker mit seinem Nachfolger mithalten. Den 80er Jahre Batik-Style, inklusive ultra-violettem Bleaching werde ich wohl nicht mehr los, dennoch ist sie jetzt allein schon wegen der Geschichte meine Lieblingsjacke. Und wie lang hält deine Ausrüstung? Wird schwierig sein die Torres zu schlagen!

Gareth Mottram, Páramo Commercial Director

Die Torres im Batik-Stil nach zwei Jahren im Fluss

Die Torres im Batik-Stil nach zwei Jahren im Fluss

 

Leave a response