Der Weg in eine Schadstoff-freie Zukunft für die OutDoor-Industrie

paramo-detox-02

 

Seit Januar ist Páramo Mitglied der Greenpeace Detox-Kampagne und führt der Outdoor-Industrie den Weg in eine Schadstoff-freie Zukunft. In den vergangenen acht Monaten konnten wir trotz Herausforderungen deutliche Erfolge verzeichnen um die vier wichtigsten Schritte der Detox-Kampagne zu erfüllen: PFC-freie Produktion, Lieferantenkontrolle, die Einführung eines geschlossenen Produktkreislaufs („Closing the Loop“), sowie Aufklärung & Motivation.

  1. PFC-freie Produktion

Seit 1. April 2016 werden in unserer gesamten Produktionskette weder PFC, noch andere von Greenpeace verbannte Schadstoffe eingesetzt. Bis Ende 2016 soll unsere gesamtes Lager PFC-frei sein. Die gute Nachricht: Die komplette in Deutschland erhältliche Produktpalette ist bereits garantiert PFC-frei!

  1. Lieferantenkontrolle

Ziel der Detox-Kampagne ist auch, ein transparentes System zur Kontrolle von Lieferanten aufzustellen und konsequent durchzuführen. In dieser Hinsicht haben wir bereits folgende Fortschritte gemacht:

  • Alle derzeitigen und potenziellen Textillieferanten im Nassverfahren sind jetzt auf der Páramo Homepage ersichtlich. So kann jeder die aktuellen Detox-Daten, wie z.B. Abwassertests, überprüfen. Wir arbeiten gemeinsam mit unseren Lieferanten und Greenpeace daran, dass diese Tests auch initiiert und konsequent durchgeführt werden.
  • Jede Textillieferung unterliegt sowohl geplanten als auch stichprobenartigen Fluortests. Übersteigt der Fluorwert einer Stoffprobe 0,007 % im Massenanteil, weist das darauf hin, dass PFC eingesetzt wurden – das Material wird von uns zurückgewiesen.
  1. “Closing the Loop” – die Einführung eines geschlossenen Produktkreislaufs

Eine weitereres Bestreben der Detox-Kampagne ist es, die Menge an Outdoorbekleidung, die im Müll landet, zu minimieren – durch die Einführung eines geschlossenen Produktkreislaufs. Wir sind bereits auf bestem Weg dorthin:

  • Seit 2012 bieten wir unseren Kunden einen Recycling-Service an. Am ende einer ohnehin langen Lebensdauer kann alte Páramo-Bekleidung direkt beim Hersteller gegen einen attraktiven Rabatt auf neue Produkte eingetauschen werden.
  • In etwa 1000 Kleidungsstücke werden pro Jahr im Rahmen des Páramo Recycling Programms zurückgegeben. Diese werden entweder repariert und erneuert oder gesammelt, um wieder zu hochwertigem Polyestergarn verarbeitet zu werden.
  • Páramo arbeitet derzeit an einer europaweiten Studie, um die Produktion von hochwertigem Polyester aus Recyclingprozessen tragfähig zu machen
    Der geschlossene Lebenskreislauf eines Páramo-Produkts

    Der geschlossene Lebenskreislauf eines Páramo-Produkts

     

    4. Aufklärung & Motivation

Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der Greenpeace Detox-Kampagne ist die Aufklärung des Endverbrauchers über die Gefahren umweltverschmutzender Chemie wie per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC). Der Verbraucher muss motiviert werden, ökologische Alternativen zu wählen sowie die Ausrüstung so lange wie möglich zu tragen und schlussendlich zu recyceln, anstatt sie einfach wegzuwerfen.

  • Nachdem wir die Detox-Kampagne unterzeichnet hatten, ist die Anzahl der Unterschriften für die “Detox Outdoor”-Petition erheblich gestiegen – der Druck auf Outdoor-Unternehmen ihre Entwicklungs- und Zuliefererrichtlinien ist erhöht.
  • Greenpeace rüstete den Bergsteiger David Bacci bei seiner erfolgreichen Besteigung der Ragni Route des Cerro Torre in Patagonien mit PFC-freier Bekleidung von Páramo aus, um zu beweisen, dass PFC-freie Outdoorbekleidung leistungsstark sein kann und sogar für Expeditionen in extremen Wetterverhältnissen geeignet ist.
  • Páramo war im Juni 2016 verstärkt in den Schlagzeilen, als wir aufgrund unserer Detox-Verpflichtung den begehrten Guardian Sustainable Business Award in der Kategorie “Bold Move” (zu Deutsch: kühner Schachzug) erhielten. Auf diesem Wege konnten wir unsere Detox-Botschaft verstärken.

Wir haben es uns nicht nur zum Ziel gesetzt, die Anforderungen der Detox-Kampagne zu erfüllen, sondern darüber hinaus mit Greenpeace und anderen Organisationen zusammenzuarbeiten, um die Detox- Kriterien weiterzuentwickeln und die daraus entstehenden Herausforderungen zu meistern. 

Cecilia Preite Martinez, Greenpeace Detox-Kampagnensprecherin, sagt:

“Páramo setzt derzeit den höchsten Standard in der gesamten Outdoorbranche und sollte für die großen Marken das beste Beispiel sein, endlich die Zügel in die Hand zu nehmen und auf eine giftfreie Zukunft zuzusteuern.”

Leave a response