October, 2016

Overlayering – bei Páramo geht’s drüber, statt drunter!

Women's Torres Medio Jacket

Das Páramo Overlayering System mit den neuen Torres Jacken

Auf dem Weg zum Gipfel, am steilsten Stück des Weges gibt es einfach keinen guten Punkt zum Anhalten. Doch häufig ist das der Moment, in dem man gerne noch eine Schicht anziehen möchte – denn je höher man kommt, desto kälter und windiger wird es.

Mit dem herkömmlichen 3-Lagensystem, muss die Gruppe einen längeren Halt machen, der Rhythmus ist unterbrochen, alle kommen aus dem Tritt. Handschuhe aus, Hardshell aus und dabei hoffen, dass nicht alles wegfliegt.

Die verschollene Torres Jacke

Gareth findet seine verlorene Torres Jacket wieder

Die verschollene Torres Jacke

 „Equipment verlieren“ schien das Motto meiner Kirgistan Expedition im Jahr 2009 zu sein. Zuerst ließ ich mein Leatherman Messer im Wohnzimmer liegen, als nächstes löste sich meine Isomatte unbemerkt vom Rucksack. Was mich am meisten ärgerte, war jedoch der Verlust meine Torres Jacke.

Endlos hatte ich gebraucht um mich für eine Belay Jacke zu entscheiden, bis meine Entscheidung schließlich auf die damals neue Torres Smock fiel. Die Jacke hielt was sie versprach. Egal ob im alpinen Winter oder im Sommer, während eines etwas optimistischen Hochtouren Biwaks, ich wurde nicht enttäuscht. Aber als wir vom Sarychat Gletscher abstiegen, hatte ich zu viel Material am Rucksack und irgendwo entlang der Route verabschiedete sich meine Torres Jacke mit samt ihrem Packsack auf Nimmerwiedersehen.

Palmöl – Zerstörer eines Ökosystems

Flo und Lisa auf den Spuren des Palmöls

Flo und Lisa auf den Spuren des Palmöls

Wir sitzen im Auto. Seit einigen Tagen wohnen wir bei einer Familie in einem kleinen Haus direkt am Kinabatangan. Wir sind auf dem Weg zum Markt, um noch etwas Gemüse für das Abendessen zu kaufen. Nachdem wir zunächst mit dem Boot zum nächstgrößeren Anleger gefahren sind, an dem auch das Auto der Familie steht, liegen nun noch 40 Minuten Autofahrt vor uns. Während der Fahrt liegen entlang der Straße nur Palmölplantagen. Rechts Palmen, links Palmen, zwischendurch eine kleine Palmöl-Fabrik, links Palmen, rechts Palmen. Unser Gastgeber erinnert sich daran, dass noch vor 30 Jahren anstatt der Plantagen direkt der Urwald an die Straße grenzte.