March, 2016

Paramo verpflichtet sich zum Detox

Greenpeace findet PFC in der Wildnis.  © Christian Breitler, Greenpeace

Greenpeace findet PFC in der Wildnis. © Christian Breitler, Greenpeace

 

Am 25. Januar 2016 verpflichtete sich Páramo als erster Outdoorhersteller im Rahmen der Detox Kampagne von Greenpeace dazu, bis 2020 Schadstoffe in der Produktion durch ungefährliche Substanzen zu ersetzen.

Viele Outdoormarken sind nach wie vor auf die Verwendung von PFC-haltigen Imprägnierungen angewiesen. Die toxischen und umweltpersistenten Chemikalien werden während der Herstellung freigesetzt und verbreiten sich in der ganzen Welt. Auf der jüngsten Expedition von Greenpeace wurden PFC sogar in der Arktis und entlegenen Bergregionen nachgewiesen. Wie der neueste Greenpeace Bericht Der neueste Greenpeace Bericht “Leaving Traces” zeigt, produzieren viele Outdoormarken noch mit PFC, da sie befürchten, dass ihre Produkte sonst nicht mehr den technischen Anforderungen genügen würden, die extreme Wetterbedingungen verlangen. Páramo beweist das Gegenteil und macht mit de den ersten wichtigen Schritt für eine sauberere Produktion von Outdoorbekleidung.